2008- Pommes Frites und Kartoffelsalat


Dozenten > PROF. LINN SONG
17.04.2008


Pommes Frites und Kartoffelsalat oder: Ein Hommage an Jean Tinguely
Ausstellung 27.06. - 04.07. im R-BAU-Foyer



BauZeichner / ZeichnenBauer , Kreativität, Elektrizität, Kinetik, Zufall (Happy Accident), Erwarte das Unerwartete, Flohmarkt, Haushalt, Grafit, Tinte, Bewegung, Kunst, Strom, Umbau, Anbau, Fahren, Automatik

Dieses WPF beschäftigt sich mit mehreren Fragen der menschlichen Gestaltungskraft wie z.B., Was ist Planung? Was ist Zufall? Was ist Kreativität? Muss "Kunst" von der/m Künstler/in erschaffen sein? Ist eine digitale Zeichnung vom Mensch oder Maschine? Ist ein Stein nur ein Stein? EIne Zeichnung nur eine Zeichnung? Was lernen wir durch Sehen und Zeichnen?...und Sind Kartoffeln, Öl und Essig Kartoffelsalat oder Pommes "Britischer Art" (Chips and Vinegar)?

Die Inspiration für diese "Semester-Reise" dient die Arbeit vom Künstler Jean Tinguely, der aus Gewöhnliches Ungewöhnliches, aus Resten Ganzes, aus "Müll" Kunst geschaffen hat. Unsere "Reise" des Lernens und der Experimentierung wird durch technisches, freies und "unkontrolliertes" Zeichnen bestimmt und begleitet. Am Anfang des Semesters ist auch einen kurzen Ausflug nach Basel (ins Museum J. Tinguely) geplant.

Leistungsnachweis:
Mindestens 4 selbst erstellte Zeichnungen (1x technische, 3x freie)
Mindestens 5 von „fremden" Kräften erstellte Zeichnungen

Ein funktionierendes (Elektro)gerät mit bewegenden Teilen (ein „Motor"), das man NICHT mehr braucht (vom Flohmarkt?) Z.B., Mixer/Purierstab, Ventillator, Waschmachine, Plattenspieler, Wanduhr, Spielzeug, usw. ist Voraussetzung für die Teilnahme.

1. Prüfer: Prof. Linn Song
2. Prüfer: Prof. Rainer Haegele