Visualisierung und Vision

Wie mache ich Biografie im Raum sinnlich erfahrbar, lebendig sichtbar? Nenne es nicht Traum, nenne es Plan Bei Visualisierung geht es immer um die reduzierte Darstellung von Inhalten. Ob jemand gut oder weniger gut zeichnen kann, ist dabei nicht von Belang. Wir werden aus einfachen Grundsymbolen überzeugende Motive entwickeln. Mit diesem Tool können Sie eigene Entwürfe gestalten. Drei Themen sind zu bearbeiten: Der biografische Raum eines Künstlers / Architekten. Der eigene biografische Raum. Der biografische Raum eines potentiellen Auftraggebers. Visualisierung macht Entwürfe transportabel und archivierbar. Bilder spiegeln und bestimmen unsere Welt. In Werbung, Unterhaltung, Politik, selbst in der Wissenschaft beginnen sie, sich vor die Sprache zu drängen. Der Raum wird zur Bühne. In Statements werden Sie Filmszenen und Bilder reflektieren. In Stehgreifentwürfen definieren Sie zuerst das Ziel, dann folgen die kleinen und großen Schritte in Etappen. Ihre Prüfungsstudienarbeit wird ein Projektkonzept sein, das alle Schritte skizziert, die Einfluss nehmen auf das Ergebnis. Dieses wird auf einem A2 Plakat präsentiert, die vorausgegangenen Fingerübungen in einem Booklet. Unsere Medien sind Zeichenstift und Farben analogen wie auch digital.
Dozenten > PROF. HERMANN KROSE
16.05.2017


Biografischer Raum